FLORALES und LESUNG im KUMST

Mit einer Vernissage am 18.03.2022 wurde im „KUMST“ in Strasshof/Nordbahn eine zum Frühling passende Ausstellung eröffnet.

Nach der Begrüßung durch Silvia Ceplichal gab es eine Lesung aus dem Buch „VINO E CAFFÉ vom Maler und Autor Albert Gratsch aus Strasshof. Er nimmt auf sehr humorvolle Art die eigenwilligen Bewohner eines kleinen Ortes im südlichsten Stiefelspitz Italiens aufs Korn. Man kann sagen, dass es sich um ein mehr als lesenswertes Buch in der Freizeit handelt.

Gelesen hat Gertud Erbler vom Kulturinstitut „scribere et legere“ dessen Leiter Matthias Wieser kurz erläuterte, welche Hilfestellung und Möglichkeiten das Kulturinstitut Autoren, Journalisten und Künstlern anbieten kann.

Unter dem Titel „FLORALES“ wurde das Auge des Betrachters in die wundervolle, bunte, Welt der Blumen, Bäume und Landschaften eingeführt. Die verschiedensten, fantasievollen Formen, großflächig auf die Leinwand gebannt, oder naturgetreu abgebildet wechselten ab, mit aus Holz gefertigten großen Dekorationsblumen.

Auch aus Filz gefertigte Wandbehänge und mit handgemachten Blumen geschmückte selbst hergestellte Filzhüte waren ein Blickfang. Dass man mit Acryl wunderschöne blumenartige Motive gießen kann war ein sehr interessantes Detail der Ausstellung.

Das florale Thema eignete sich auch sehr gut, um wunderhübsche Schmuckstücke zu gestalten. Da man für Blumen auch Vasen benötigt, gab es die verschiedensten Formen mit Glasmosaik bestückt, das in seiner Buntheit die Flora ergänzte.

Alles in allem eine sehenswerte Ausstellung und ein unterhaltsamer Abend für die vielen anwesenden Besucherinnen und Besucher, sowie Austellerinnen und Aussteller. Besonders erwähnenswert war auch der Besuch einer kleinen Gruppe des Lehrganges Film und Mediendesign.

 

Comments are closed.