Kulturinstitut scribere et legere – Jahresabschlusstreffen

Kulturinstitut scribere et legere – Jahresabschlusstreffen

Am Montag, dem 10.12.2018 fand die letzte Zusammenkunft des Kulturinstitutes scribere et legere 2018 statt.

Da neue Interessenten dazu gestoßen waren, initiierte der Gründer und an diesem Tag auch Moderator des Institutes, eine kurze Vorstellungsrunde. Er konnte auch die Verlagsinhaber des mit dem Kulturinstitut zusammen arbeitenden AndreBuchVerlages aus dem Allgäu begrüßen, sowie den Allroundkünstler Walter Baco, der sich bereit erklärt hatte für das Institut auch eine Schreibwerkstatt abzuhalten.

Danach berichtete Wieser über die BuchQuartier. Diese war eigentlich enttäuschend, denn gegenüber dem Vorjahr war diese sichtlich kleiner und auch gar nicht so gut besucht. Jedoch auf unserem Stand interessierten sich Autoren und solche die es werden wollen, für die Angebote der Hilfestellung beim Schreiben bis zur fertigen Buchausgabe, ohne finanzieller Überforderung. Details siehe im Bericht über die BuchQuartier im Vienna-Journal.

Wie bei jedem Treffen lasen diesmal ausnahmsweise vier Personen, sonst sind es nur drei, kurze Werke vor. Die Diskussion im Anschluss war nicht nur belebend, sondern sehr aufschlussreich und bot einen tieferen Einblick in das Schaffen der Schriftsteller.

Die vierzehnjährige Katharina zeigte in einem, für ihr Alter sehr reifen Gedicht, eine ganz andere friedliche Weihnacht.

Doris Czipek beschrieb eine emotionslose Weihnachtsfeier im Büro. Interessant und eine neue Idee war am Ende der Erzählung ihr Blick in die Zukunft der Protagonisten.

Gertrud Erbler hatte eine teuflische Weihnachtsgeschichte auf Lager.

Barbara Scheck, die Lektorin und Korrektorin des Verlages, las eine gefühlvolle Geschichte, die in friedliche, versöhnliche Weihnachtsstimmung versetzte, wobei Andreas es mit einer humorvollen Geschichte eines seiner Autoren gelang, Weihnachten von der heiteren Seite zu zeigen.

Die Lesung zeigte die Vielfalt mit der jedes Thema dargestellt werden kann.

Die Ankündigung einer Selfpublisher Buchhandlung zeigte nicht nur Interesse, sondern wurde begeistert aufgenommen.

Mit vielen guten Wünschen für Weihnachten und einer Vorschau für das Jahr 2019, endete das letzte Treffen des Kulturinstitutes für 2018 an diesem Dezemberabend.

Den Besitzern des Antiquitätenladens muss hier ebenfalls ein großer Dank für den geschmackvoll geschmückten Tisch mit leckeren Bäckereien ausgesprochen werden.

Comments are closed.