Die andere Buchmesse

 

DIE ANDERE BUCHMESSE am 24.2.2019

Aktiv wie das Kulturinstitut Scribere et legere ist, war es am 24. Februar 2019 auf der zehnten Anderen Buchmesse mit einem Büchertisch vertreten. Die Veranstaltung fand im Festsaal des Bezirkshauses Döbling im 19. Bezirk statt, der locker mehr Zuschauer gefasst hätte, als anwesend waren. Der Eintritt war frei, Kaffee und Kuchen inklusive.

Das ambitionierte Programm war auf kleine und große Zuschauer zugeschnitten.

Es begann mit zwei Kinder- und Jugendbüchern, Friedrich mit dem großen Kopf und Nala, die Nicole Engbers mit Theaterkolleginnen präsentierte, gefolgt von Margit Krölls Zaubershow, die besonders beim jungen Publikum viel Anklang fand. Andreas Buchwald präsentierte ein Kinderbuch aus seinem Verlag, Die endlose Geschichte von Glück und Leid.

Der nächste Programmpunkt bildete den Übergang von der Kinder- zur Erwachsenenliteratur. Es war die szenische Lesung einer Fantastik-Story, die ideenreich und mit Musikbegleitung dargestellt wurde: Kopfsache – Ein Leben als Hydra von Melanie Vogeltanz.

Aus dieser fantastischen Monsterwelt ging es nahtlos über in den blutrünstigen Anfang des Romans Das Blut der Ratte von Andreas Buchwald.

Für das Kulturinstitut las Doris Cipek eine Kurzgeschichte aus ihrem Buch Leichtes und Schweres.

 

Den Abschluss bildete Torsten Low, der – unterstützt vom Liedermacher David Sporrer – zahlreiche druckfrische Neuerscheinungen aus seinem Fantastik-Verlag vorstellte. Als Zugabe sang der Musiker noch einige erfrischende Songs im Wiener Dialekt.

Comments are closed.